Nasenschmetterling

 Der Nasenschmetterling (auch Nasendilator oder Nasenöffner genannt) weitet die Nasenlöcher. So kann mehr Luft durch die Nase strömen, und weniger Luft durch den Mund/Rachen. Dadurch kann das Schnarchen reduziert oder gestoppt werden.

Wie funktioniert der Nasenschmetterling?

Nasenschmetterling

Der Nasenschmetterling besteht aus zwei meist kreisrunden Plastikteilen, die man in die beiden Nasenlöcher einführt. Dort klemmen sie sich durch Gegendruck fest, und weiten dabei die Nasenflügel. Der Nasenschmetterling "klemmt" sich dadurch in der Nase fest ohne herauszufallen.

Bei manche Modelle kann man zusätzlich die Passform zu feinjustieren. Dies ist nicht zwingend nötig, allerdings ist eine sehr gute Passform sehr wichtig.

Diverse HNO Ärzte empfehlen den Nasenschmetterling auch für Langzeitanwender. Entsprechende Forschungen haben zb. die Mediziner Dr. med. Matthias Riemann oder Dr. Th. Mandelkow / Dr. G. Salz durchgeführt.

Vorteile und Nachteile

Wie bei jedem Mittel gegen Schnarchen gib es (mögliche) Vor- und Nachteile. Um Ihnen die Entscheidung leichter zu machen, haben wir hier die Wichtigsten davon aufgelistet:

Vorteile & Nutzen

  • Wenn das Schnarchen durch eine schwache Nasenatmung bedingt ist, kann der Nasenschmetterling unmittelbare Wirkung zeigen.
  • Sehr leicht und unkompliziert in der Anwendung.
  • Man gewöhnt sich schnell an diese Massnahme, sie fällt kaum auf.

Mögliche Nachteile

  • Bei sehr empfindlicher Nasenschleimhaut kann eine dauerhafte Anwendung zu Reizungen führen.
  • Der Nasenschmetterling kann in der Nacht aus der Nase fallen, wenn er nicht wirklich gut sitzt. (Richtige Grösse ist wichtig!)

Für wen ist der Nasenschmetterling als Mittel gegen Schnarchen geeignet?

Besonders geeignet ist der Nasenschmetterling für Schnarcher, die merkbare Probleme mit der Nasenatmung haben. Da er in die Nase eingeführt wird, ist die Wirkung etwas stärker als beim Nasenpflaster, das über die Nase geklebt wird.

Machen Sie mal einen einfachen Test: halten Sie ein Nasenloch zu, und atmen Sie nur durch das andere Nasenloch. Und dann umgekehrt. Merken Sie einen Unterschied? Wenn Sie auch nur bei einem Nasenloch merkbar weniger Luftdurchlass haben, können Sie durchaus mal probieren, ob ein Nasenschmetterling für Sie das richtige Mittel gegen Schnarchen ist.

Wenn Sie sehr stark und laut schnarchen, kann es sein dass diese Massnahme alleine nicht ausreicht. Ein Nasenschmetterling eignet sich aufgrund der einfachen Anwendung (und des günstigen Preises) aber auch als "Kombi Anwendung". Viele Schnarcher kombinieren einfach 2 oder 3 "einfache" Mittel gegen Schnarchen miteinander. Wie wärs mit Nasenschmetterling in Kombination mit dem Kinnband gegen Schnarchen?

Nasenschmetterling kaufen

Achten Sie beim Kauf vor allem auf die Grösse: ein Nasenschmetterling muss gut sitzen, und darf nicht zu klein sein (sonst fällt er schnell aus der Nase)! Einige Hersteller bieten unterschiedliche Grössen an. Ebenso sollte das Material allergiegetestet sein - bei den meisten Herstellern ist das gewährleistet. Wir empfehlen folgenden Nasenschmetterling:

[sc:hinweis]
Danke!